MOVE-Up

Experimente am Rande der Atmosphäre

Stratosphärenballons

Täglich werden viele Ballons in die Stratosphäre geschickt – mit dem Hauptziel der Wettervorhersage und -forschung. Die Ballone sind gefüllt mit Helium und erreichen eine Höhe von ca. 36km, wo sie zerbersten und und ihre Nutzlast wieder zur Erde fallen lassen.

Wetterballons haben sich als beliebtes Projekt für Studierendengruppen etabliert, bei denen das Ballonsystem sowie wissenschaftliche Nutzlasten entwickelt und getestet werden.

Unsere Mission

Unser Ziel mit MOVE-Up ist es, regelmäßig Ballons zu starten, auf denen wir wissenschaftliche Experimente und Hardware-Tests durchführen. Es ist als Ausbildungsmission ausgelegt, bei der Mitglieder ohne Vorkenntnisse praktische Erfahrung sammeln können.

MOVE-Up Mission 1

Unsere erste Mission dient uns primär dazu, das Ballonsystem zu testen, selbst entwickelte Systeme zu erproben und Daten für die nächsten Missionen zu sammeln. Die Nutzlast wird uns von dem Team um MOVE-Beyond bereitgestellt und besteht aus verschiedenen Subsystemen des Busses, die in einer weltraumähnlichen Umgebung getestet werden sollen.

Der Start ist geplant für Juni 2024 und soll den Begin regelmäßiger Ballonmissionen markieren.

Launch in:
  


Bisherige Ballonmissionen

MOVE-On
Hydrogen

2017

MOVE-On-H war der erste Ballonstart des „Lehrstuhl für Raumfahrttechnik“ und fand während der LRT Summer School 2017 statt. Das System wurde innerhalb einer Woche von Studierenden entworfen, gebaut und gestartet.

MOVE-III
Test flights

2021 – 2022

In der Entwicklungsphase des MOVE-III Satelliten fanden bisher drei Ballonstarts statt, in denen das System getestet und Daten für die weitere Entwicklung gesammelt worden.

Nach oben scrollen