WARR Modellraketenwettbewerb

AKTUELLES

Die Kick-Off Veranstaltung des diesjährigen Modellraketenwettbewerbs fand am 26.10.2021 um 18 Uhr über zoom statt. Die Folien dazu findet ihr hier.

Die Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Raketentechnik und Raumfahrt veranstaltet jedes Wintersemester einen Modellraketenwettbewerb. Teilnehmen können alle motivierten naturwissenschaftlichen Studenten, insbesondere auch alle Erstsemester.

Ziel des Wettbewerbs

Das Ziel des Wettbewerbs ist, in kleinen Gruppen von ca. 3-5 Studierenden über 6-7 Wochen verteilt eine Modellrakete zu bauen, in deren Spitze ein handelsübliches, rohes Hühnerei auf mehrere hundert Meter Höhe befördert werden soll. Mit einem Bergungssystem, beispielsweise einem Fallschirm, der nach Abbrennen des Motors ausgelöst wird, soll die Rakete beim Fall wieder abgebremst werden. Das Ziel und die eigentliche Herausforderung ist dabei, so sanft zu landen, dass das Ei unbeschädigt wieder geborgen werden kann.

Arbeit an der Rakete

Ihr werdet anfänglich ein Skript mit Bauanleitung sowie Einführungen in die Verarbeitung von Faserverbundwerkstoffen und theoretische Hintergründe des (Modell-)Raketenbaus bekommen. Zu wichtigen Arbeitsschritten gibt es zudem Video Tutorials und wir stehen euch natürlich den gesamten Wettbewerb über bei Fragen zur Seite (per Mail, Videochat oder mit mindestens 1,5 Metern Abstand).

Vorkenntnisse sind für den Wettbewerb nicht nötig, alles Wichtige lernt ihr von uns.

Die Raketen werden standardmäßig größtenteils aus Glasfaser gefertigt. Alle für den Bau der Rakete notwendigen Materialien werden von uns gestellt. Dieses Jahr erhaltet ihr sie in vorgepackten Paketen, damit ihr in der Ortsauswahl zur Fertigung eurer Rakete flexibel seid.

Außerdem steht euch nach vorheriger Einweisung auch weiterhin unsere WARR-eigene Werstatt inklusive Drehbank, Schleifmaschine oder 3D-Drucker zur Verfügung. Genaueres erfahrt ihr beim Kick-Off.

Raketenstart und Weihnachtsfeier

Circa einen Monat nach dem Kick-Off wird es ein Zwischentreffen geben, an welchem ihr teilnehmen müsst, um für den Wettbewerb zugelassen zu werden und entsprechend auch mit eurer Rakete starten zu können.

Der Starttag selbst findet voraussichtlich Mitte Dezember auf einem Feld am Rande des Garchinger Campus statt. Bewertet werden bei eurem Flug vorwiegend Aspekte wie der Zustand eures eiförmigen Passagiers nach der Landung, eure Flugdauer oder die Flugstabilität, aber auch das Design und Gewicht eurer Rakete fließen in die Endwertung mit ein.

Die Siegerehrung findet traditionell auf der WARR Weihnachtsfeier wenige Tage nach dem Starttag statt (voraussichtlich online). Eure selbstgebastelte Modellrakete dürft ihr danach natürlich (sofern noch ganz oder auffindbar) behalten.

Noch offene Fragen? Schreibt uns gerne auf